Dachstühle & Dachstuhl bauen, ausbauen, erneuern und sanieren

Der Dachstuhl wird von dem Holzhandwerker mit dem Beruf des Zimmermanns oder des Zimmerers erstellt. Das Material aus dem der Dachstuhl gefertigt ist, besteht aus Holz. Die Aufgabe der Dachstühle besteht darin das Gewicht der Dachdeckung, das heißt Dachziegel usw., zu tragen und gleichzeitig leitet der Dachstuhl das anfallende Gewicht auf die tragenden Wände des Gebäudes. In der Baubranche wird der Dachstuhl als eine tragende Konstruktion des Gebäudes bezeichnet.

Je nach notwendiger Statik gibt es verschiedene Formen und Modelle von Dachstühlen. Die meiste Verwendung finden:

a) das Pfettendach: am häufigsten wird auf dem Bau eines Pfettendaches zurückgegriffen. Bei einem Pfettendach bilden die Pfetten die äußere Seite der Konstruktion. An den Pfetten sind Sparren angebracht. Durch die Konstruktion wird das Gewicht der Dachdeckung an die tragenden Gebäudewände abgegeben. Die Konstruktion eines Pfettendach ist flexibel und ermöglicht eine vielseitige Verwendung.

Lieferbar in: Euskirchen, Zülpich, Mechernich, Kall, Bad Münstereifel, Kall, Schleiden, Gemünd, Wisskirchen, Wesseling, Hürth, Brühl Anfragen an: Hrenn /at/ gmx.de

b) das Sparrendach: Bei einem Sparrendach liegen die Sparren direkt auf den Außenwänden des Gebäudes. Das Gewicht der Dachdeckung wird unmittel an die Wände abgegeben. Die Sparren werden mit einer zugfesten Verbindung aus Holz oder Stahlbeton versehen, um so eine feste Statik zu gewährleisten. Der Vorteil der Herstellung eines solchen Dach und Dachstuhles ist die kurze Bauzeit.
Das Pfandhaus unter Pfandhaeuser.com finden !
c) das Kehlbalkendach: von einem Kehlbalkendach wird dann gesprochen, wenn eine zusätzliche Stabilisierung der Sparren des Sparrendaches notwendig ist.